Muster-Schmidt - traditionell innovativ.


Die Ursprünge des Verlagshauses Muster-Schmidt gehen auf das Jahr 1905 zurück. Kurz nach der Jahrhundertwende gründete Christian Hansen-Schmidt († 1932) die Berliner Musterkartenfabrik in Berlin-Kreuzberg. Später stiess seine Frau, Louise Hansen-Schmidt, hinzu. Die Firma produzierte im Wesentlichen Farbton- und Textilmusterkarten für die Industrie und den Handel. Seit 1927 arbeitet das Unternehmen mit der RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung zusammen.

1936 wurde die Otto Hieronymi AG in Göttingen übernommen. Der Berliner Standort wurde am Ende des Krieges durch die Luftangriffe der Alliierten schwer zerstört.

Hans Hansen-Schmidt gründete 1947 in Göttingen den Muster-Schmidt-Verlag. 1952 eröffnete er eine Vertretung in Zürich und gründete das Tochterunternehmen Göttinger Farbfilter. 2002 zog das Unternehmen nach Northeim. Heute befindet sich die Zentrale der Muster-Schmidt Verlagsgesellschaft mbH im niedersächsischen Sudheim. Derzeitige Geschäftsführerin ist Alexandra Gerhardy.

Die Depandance in der Schweiz, die Muster-Schmidt GmbH, hat ihren Sitz in Muttenz im Kanton Basel Landschaft, wobei der Vertrieb über die Luna Blu GmbH in Wallisellen abgewickelt wird.


FARBKARTEN - BEMUSTERUNGEN - BÜCHER